20 % plus in 3 Monaten? Versprechen wir nicht.

20 % plus in 3 Monaten

Von Blog

aktien-geheimtipps Können wir auch versprechen, machen wir aber nicht

Aktien Geheimtipps. Bitcoins. Goldinvestments…
Die letzten Wochen habe ich mit großem Interesse diverse Postings hierzu am Markt verfolgt.
Meine Reaktion: Zuerst Fassungslosigkeit, dann Wut und schlussendlich: Lächeln 🙂 mit dem Entschluss, dass ich nun darüberschreiben werde.

 

Aber lassen Sie uns von vorne beginnen:

Viele versprechen wundervolle Renditen „z.B. 20 % in nur 3 Monaten“, die ZU schön sind, um wahr zu sein. Die Anbieter sind beharrlich, die Anleger trauen sich kaum, NEIN zu sagen, schließen dann ab und sehen oft ihr Geld nicht wieder. Gerade letzte Woche, konnte ich einen Kunden von dieser Aktion bewahren. Die Reaktion war ernüchternd. Die Finanzmarktaufsicht Österreich geht von „unerlaubten Geschäftsbetrieb“ aus. Für meinen Kunden ist die Sache nochmal gut verlaufen. Er wusste wohin er sich wenden kann.

 

Wie schaut es mit Ihnen aus? Haben Sie einen Berater, der Ihnen mitteilt, was machbar ist?

Es bewahrheitet sich immer wieder: Leere Versprechungen und schnelle Abschlüsse sind NICHT NACHHALTIG. Das gilt übrigens nicht nur für die Finanzbranche, das ist ein Faktum, das für alle Geschäftsbereiche gilt.

Die Finanzmarktaufsicht veröffentlich regelmäßig unseriöse Anbieter. Sie sollten auf alle Fälle einen Blick darauf werfen, bevor Sie investieren. Im Zweifel lohnt es sich auf das eigene Bauchgefühl zu hören. Fragen Sie sich selber, ob Sie das Investment verstehen. Wenn nicht, lassen Sie es sich nochmal erklären.
Ein guter Tipp, bei Renditeversprechungen im zweistelligen Bereich – FINGER WEG.

Übrigens: Ich selber gebe nie Renditeversprechungen ab, das wäre unseriös. Kein Mensch weiß, wie sich die Kapitalmärkte weiterentwickeln. Wir werden Ihnen das wirtschaftliche Umfeld präsentieren. Daraus resultiert unsere Empfehlung.

Erfolgreich sind wir trotzdem – oder gerade deswegen.

Es ist grade nicht so populär. Ich bleibe aber dabei:
Ich kann allen meinen Kunden in die Augen schauen und behaupten, in deren Interesse gehandelt zu haben.

 

Was kann ich Ihnen raten? Hier meine Checkliste:

  1. Informieren Sie sich über Ihren Berater im Internet, eventuell kennen Sie bereits weitere Kunden.
  2. Abfrage von unseriösen Anbietern auf FMA Seite .
  3. Hinterfragen Sie das Angebot bis Sie es verstehen.
  4. Wenn Sie ein schlechtes Bauchgefühl verspüren, investieren Sie nicht.
  5. Fragen Sie Ihre Freunde und Bekannte, wer sie betreut, geben Sie meine Tipps weiter.

 

Daniela Hofinger

Daniela Hofinger
Geschäftsführerin

Bei Fragen und für nähere Informationen bin ich gerne für Sie da. Kontakt
Ich freue mich auf Sie.

Logo-Guetesiegel